Mobilitäts-Scouts gesucht

Kostenloses Training zum Mobilitäts-Scout!

  • Sie wollen gern Ihr Lebensumfeld mitgestalten?
  • Sie finden es wichtig, dass Menschen so lange wie möglich mobil bleiben können?
  • Sie wollen mehr über altersgerechte Gestaltung und Barrierefreiheit erfahren, selbst aktiv werden und Ihre Umgebung erforschen?
  • Sie sind interessiert, mit netten Leuten gemeinsame Projekte umzusetzen?

Informationsveranstaltung

22. November 2017 von 15 bis 17 Uhr
in der Mobilitätsagentur, Große Sperlgasse 4, 1020 Wien

Kontakt und weitere Infos

Ulrike Fleischanderl von queraum. kultur- und sozialforschung
01 958 09 11 oder fleischanderl@queraum.org

Veröffentlicht in News

TERMINAVISO – Von LEBENSwelten zu LERNwelten

Neue Weiterbildungsangebote im Bereich „Community Education“

Community Education verknüpft Lernen mit der (Weiter)entwicklung von Communities.

Das ERASMUS+ Projekt „Community Education Facilitating“ hat unter Mitarbeit fünf europäischer Partnerorganisationen zwei Weiterbildungsangebote im Bereich Community Education entwickelt.
In einer gemeinsamen Veranstaltung möchten wir Ihnen die Projektergebnisse präsentieren und mit Ihnen den status-quo und die Entwicklungsmöglichkeiten von Community Education in Österreich diskutieren.

ÜBERblickEINblickAUSblick … In praxisbezogenen Workshops werden anschließend die Kernelemente der zwei Weiterbildungen aufbereitet.

Wann?            22. Juni 2017, 9.00 – 17.00 Uhr

Wo?                Hotel Zollner
Finkensteiner Straße 14, 9585 Gödersdorf
www.hotel-zollner.at/hotel/anreise

Für wen?
Einrichtungen der Erwachsenenbildung,
Organisationen der Regionalentwicklung/Stadtentwicklung,
Koordinatoren/innen der Freiwilligenarbeit &
freiwillig engagierte Personen
Am Thema Interessierte

Veröffentlicht in News

where2help

Ab sofort gibt es im Web eine neue Freiwilligen-Plattform für Flüchtlingshilfe in Wien: where2help bringt Menschen, die sich freiwillig engagieren möchten, mit Organisationen und Privatinitiativen, die Unterstützung benötigen, zusammen.

Entwickelt wurde where2help von Freiwilligen für Freiwillige. Die Stadt Wien stellt diese verbindende Plattform im Rahmen der Initiative „Freiwillig für Wien“ in Kooperation mit dem Verein „Sinnvoll helfen“ zur Verfügung, Betreiber ist der Fonds Soziales Wien (FSW).

  • Registrierte HelferInnen sind während der Ausübung ihrer Tätigkeit über where2help unfall- und haftpflichtversichert, wenn eine Organisation über keine eigene Unfall- und Haftpflichtversicherung verfügt.
  • where2help gibt einen genauen Überblick, wie viele Freiwillige sich bereits für einen Einsatz gemeldet haben. Die Organisationen sehen auch deren Namen und Kontaktmöglichkeiten.
  • Sowohl die Organisationen als auch die Freiwilligen können ihre Einsätze in den Kalender (iCal, Google) eintragen lassen.
Veröffentlicht in News

Perspektiven LLL & freiwilliges Engagement

Eine ExpertInnen-Gruppe arbeitete von 2013 bis 2015 an einem Perspektivenpapier, das Status quo-Analysen, Zielsetzungen und Maßnahmen-Empfehlungen zu folgenden Schwerpunktthemen der Freiwilligenarbeit enthält:
► Gewinnung
► Qualifizierung (von Freiwilligen und Freiwilligen-KoordinatorInnen)
► Rahmenbedingungen für freiwilliges Engagement (z.B. Recht, Versicherungen)
► Qualitätsentwicklung und –sicherung
► Forschung

Zum Download.