Willkommen bei der Ehrenamtsbörse!

Wir fördern ehrenamtliches, freiwilliges Engagement. Von uns erhalten Sie konkrete Informationen über Mitarbeitsmöglichkeiten bei gemeinnützigen Organisationen. Mit „Freiwillig für Wien“ finden Sie aktuelle Nachfragen von Organisationen, die mit Freiwilligen arbeiten und weitere Freiwillige suchen.

Wenn Sie ergänzend ein kostenloses und unverbindliches persönliches Beratungsgespräch wünschen, dann rufen Sie uns bitte an,oder kontaktieren Sie uns per Email:

Sylvia Ehrenreich (Montag 9-12 und Mittwoch 14-17 Uhr)
Telefon: +43 (1) 597 36 50
Email: sylvia.ehrenreich@wiener.hilfswerk.at

Bitte geben Sie für eine Terminvereinbarung Ihre Telefonnummer an.

Auf diesen Seiten erhalten Sie aber auch Informationen über aktuelle Entwicklungen im Bereich der Freiwilligenarbeit. Wenn Sie darüber hinaus mit einem halbjährlich erscheinenden Newsletter über Neuigkeiten im Bereich des Freiwilligen-Managements informiert werden wollen, dann teilen Sie uns das bitte mit: martin.oberbauer@wiener.hilfswerk.at

Ehrenamtsbörse – Wir vermitteln Sinn, Freude und Nutzen


letzte News:

where2help

Ab sofort gibt es im Web eine neue Freiwilligen-Plattform für Flüchtlingshilfe in Wien: where2help bringt Menschen, die sich freiwillig engagieren möchten, mit Organisationen und Privatinitiativen, die Unterstützung benötigen, zusammen.

Entwickelt wurde where2help von Freiwilligen für Freiwillige. Die Stadt Wien stellt diese verbindende Plattform im Rahmen der Initiative „Freiwillig für Wien“ in Kooperation mit dem Verein „Sinnvoll helfen“ zur Verfügung, Betreiber ist der Fonds Soziales Wien (FSW).

  • Registrierte HelferInnen sind während der Ausübung ihrer Tätigkeit über where2help unfall- und haftpflichtversichert, wenn eine Organisation über keine eigene Unfall- und Haftpflichtversicherung verfügt.
  • where2help gibt einen genauen Überblick, wie viele Freiwillige sich bereits für einen Einsatz gemeldet haben. Die Organisationen sehen auch deren Namen und Kontaktmöglichkeiten.
  • Sowohl die Organisationen als auch die Freiwilligen können ihre Einsätze in den Kalender (iCal, Google) eintragen lassen.

lesen Sie mehr News hier.